Pages Menu
Rss

Tierärztliche Praxis für Pferde Ratingen

Dr. Thomas Sander & Dr. Martin Gundel

„Wir lesen Ihr Pferd.“

Categories Menu

Gepostet by on Jan 21, 2017 in Neues aus der Praxis | Keine Kommentare

Zahnschmerzen vermeiden – was hilft bei EOTRH!

EOTRH = equine odontoclastic tooth resorption and hypercementosis

Bei alten Pferden sehen wir häufig Veränderungen im Bereich der Schneidezähne. Diese sind für das Pferd beim Kauen sehr schmerzhaft. Abwehrverhalten beim Öffnen des Maules oder beim Einlegen der Trense sind Anzeichen für dieses schmerzhafte Geschehen.

165

Sichtbare Veränderungen:

  • Rötung des Zahnfleisches
  • kleine, punktförmige Ausgänge mit Ausfluss von eitrigem Sekret
  • freiliegende Zahnhälse
  • Zahnsteinbildung
  • Verdickungen im Wurzelbereich durch Zementanlagerung
  • lockere Zähne

Das Röntgenbild der Schneidezähne des Ober- und Unterkiefers liefert uns einen genauen Eindruck von den Prozessen am Knochen und an den Zähnen.

Behandlung

Die veränderten Zähne werden unter Sedation und örtlicher Betäubung entfernt. Die Abheilung wird durch Spülung und regelmäßige Tamponadenwechsel oder auch das Vernähen der Schleimhaut unterstützt.

Regelmäßige Zahnkontrollen im Abstand von 1 Jahr ( in Kombination mit den Impfterminen) und rechtzeitige Massnahmen verhindern den schleichenden Verlauf der Erkrankung.

Wenn Sie Veränderungen festgestellt haben, machen Sie mit uns einen Termin. Wir kümmern uns auch um die Zahngesundheit ihres Pferdes!

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>