Pages Menu
Rss

Tierärztliche Praxis für Pferde Ratingen

Dr. Thomas Sander & Dr. Martin Gundel

„Wir lesen Ihr Pferd.“

Categories Menu

Zucht

Eine gelungene Paarung

Pferdezucht bedeutet seit je, mit Freude, Sachverstand und Leidenschaft die passende Anpaarung Ihrer Stute mit Ihrem Wunschhengst herauszufinden. Dies ist der Beginn des Abenteuers Zucht. Eine gesunde Stute hat eine höhere Trächtigkeitschance. Wenn Sie eine junge Stute oder eine ältere sporterprobte Stute in die Zucht nehmen möchten, sind Untersuchungen notwendig, um die Zuchttauglichkeit vor der Bedeckung festzustellen. Hat Ihre Stute verfohlt oder ist im letzten Jahr „güst geblieben“? Problemstuten, bei denen die Trächtigkeitswahrscheinlichkeit durch Veränderungen an den Fortpflanzungsorganen vermindert ist, werden intensiv von uns untersucht, damit eine Besamung auch erfolgreich ablaufen kann. Mit unserer fortschrittlichen Pferdemedizin helfen wir auch diesen Patienten.

Künstliche Besamung

Bei der Hengstauswahl stehen uns Hengste aus aller Welt und jeder Rasse zur Verfügung. Die künstliche Besamung macht es möglich, dass der Samen des Hengstes zu uns transportiert werden kann. Die Stute wird dann im Stall mit einer Pipette in die Gebärmutter hinein besamt. Die Vorteile dieser Methode: weniger Stress für die Stute durch Stallwechsel, gleichbleibende Qualität des Hengstsamens und kein Verletzungsrisiko durch Hengstkontakt. Voraussetzung ist, dass die Stute rossig ist. Das heißt, dass wir durch vorherige Untersuchung den optimalen Zeitpunkt zur Besamung festgestellt haben. Besamungen mit Frischsamen oder Tiefgefrier-Samen führen wir bei Ihrer Stute nach einer gezielten Vorbereitung durch.

11 Monate bis zur Geburt

Die liebevolle Haltung und Fütterung der Stute hat großen Einfluss auf die erfolgreiche Zucht eines gesunden Fohlens. Nach der 11-monatigen Trächtigkeitsdauer und dem Heranwachsen des Fohlens im Mutterbauch freut sich unser ganzes Team auf ein neues, gesundes Fohlen. Für eine sichere Geburt in Ihrem Stall empfehlen wir Ihnen das Jan Wolters Abfohlsystem, mit dem Sie die trächtige Stute Tag und Nacht überwachen und die ersten Anzeichen der Geburt sofort erkennen können. Bitte speichern Sie in dieser aufregenden Zeit unsere Notrufnummer in Ihrem Handy, damit wir bei Komplikationen schnelle Geburtshilfe leisten können. Alternativ halten wir für Ihre Stute eine großzügige Abfohlbox mit Kameraüberwachung in unserer Tagesklinik bereit. Steht das Fohlen dann erst einmal im Stroh auf seinen eigenen Beinen und hat die erste Milch zu sich genommen, sind wir glücklich über die gesunde Nachkommenschaft.

Stute und FohlenVersorgung Ihres Fohlens

Die Fohlen werden von der Stunde ihrer Geburt an und während der Aufzucht in der Gruppe durch eine Reihe von Vorsorgeuntersuchungen in dieser wichtigen Phase des Heranwachsens von uns begleitet. In den ersten 12 Stunden nach der Geburt ist die Versorgung des Fohlens mit der sogenannten Biestmilch wichtig, da hier die Immunglobuline der Mutterstute zum Schutz an das Fohlen weitergegeben werden. Wenn das Fohlen nicht säuft und abwesend in der Box steht oder liegt, rufen Sie sofort an. Es handelt sich meistens um eine ernste Erkrankung des Fohlens. Die spezielle Ernährung und bewegungsreiche Haltung des jungen Pferdes sind für die Entwicklung des Knochen- und Muskelapparates besonders wichtig. Das Augenmerk ist stets auf die korrekte Gliedmaßenstellung gerichtet, denn das ist die Grundlage für ein gesundes Heranwachsen hin zum Reitpferd. So kann es ratsam sein, wenn die Gelenke geschwollen sind, den Absetzer oder Jährling auch schon zu röntgen. Orthopädische Korrekturen werden in Zusammenarbeit mit dem Schmied angebracht. Notwendige Operationen wie Nabelbruch-OP; Sehnendurchtrennung beim Sehnenstelzfuß, Arthroskopie beim Chip im Gelenk führen wir gleichfalls beim Fohlen durch.

Hengste und Stuten im Sport

Bei Hengsten und Stuten ergeben sich in der Pferdemedizin geschlechtsspezifische Erkrankungsbilder mit unterschiedlichen Untersuchungen und Behandlungen. Nicht jede Stute geht in die Zucht und hier kann durch das Rosseverhalten die Rittigkeit empfindlich gestört sein. Hengste genießen durch ihr Erscheinungsbild und ihre Leistungsbereitschaft eine große Sympathie bei erfahrenen Reiterinnen und Reitern. Doch durch sein Geschlechtsverhalten in der normalen Pferdehaltung kann ein Hengst zur Belastung werden, da sich die Boxenwahl oder auch die Weidehaltung für den Pferdehalter problematisch darstellen.

Operative Eingriffe

Hengste werden in der Regel kastriert, wenn sie nicht zur Zucht genutzt werden oder wenn sie als Reithengste aufgrund ihres Temperamentes nicht reitbar sind. Die Entfernung der Hoden (Kastration) beim Hengst führen wir in Kurznarkose im Liegen durch. Wenn bei einem Hengst festgestellt wird, dass nicht beide Hoden in den Hodensack abgestiegen sind, kann die Kastration dieses Kryptorchiden entweder im Liegen oder per Laparaskopie im Stehen durchgeführt werden. Bei Stuten, die in ihrem Verhalten auffällig erscheinen und Rittigkeitsprobleme haben, können Veränderungen an den Eierstöcken hormonelle Probleme erzeugen. Die Entfernung eines solchen Eierstocks kann im Liegen in Vollnarkose oder auch als Schlüsselloch-OP per Laparaskopie von der seitlichen Bauchwand her erfolgen.

Unser Angebot

Unsere Tierärztliche Praxis Ratingen berät und betreut Sie in allen Fragen rund um die Zucht. Die Stute kann während der Rosse bei uns einziehen, bis die Besamung erfolgreich durchgeführt ist. Alle Trächtigkeitsuntersuchungen werden zum frühestmöglichen Zeitpunkt mit Ultraschall durchgeführt. Die anschließenden ambulanten und stationären Kontrollen dienen der Überwachung der Trächtigkeit und damit einem optimalen Befruchtungserfolg. Für alle Voruntersuchungen und Behandlungen bzw. Operationen bringen Sie Ihren Hengst oder Ihre Stute mit Fohlen zu uns. Unser Team kümmert sich während des Aufenthaltes intensiv um das Wohlergehen unserer Patienten.