Pages Menu
Rss

Tierärztliche Praxis für Pferde Ratingen

Dr. Thomas Sander & Dr. Martin Gundel

„Wir lesen Ihr Pferd.“

Categories Menu

Orthopädie

Immer locker bleiben

Unser Steckenpferd ist die Orthopädie: die Prävention, Diagnose und Behandlung von veränderten Funktionsabläufen des Bewegungsapparates.

UntersuchungWir untersuchen den Bewegungsapparat, der sich aus dem Skelett, den Gliedmaßenknochen, der Muskulatur sowie dem Sehnen- und Bänderapparat zusammensetzt, immer ganzheitlich. Auch bei der anschließenden Beurteilung der Bewegungsabläufe Ihres Pferdes berücksichtigen wir sorgfältig Rasse, Typ, Temperament, altersentsprechende Ausbildung und den täglichen Einsatz.

Häufig sehen wir auch Probleme aufgrund der Ausrüstung wie Hufbeschlag, Zaumzeug und Sattel. Die daraus entstehenden Rittigkeitsprobleme können sich auf die gesamte Bewegung auswirken und zu Fehlbelastungen führen.

Das Pferd will sich immer bewegen, wenn es die Möglichkeit hat und es nicht an den Beinen oder im Rücken hakt. Störungen des Bewegungsablaufes können durch Veränderungen einzelner Gelenke oder Muskelgruppen verursacht sein und sich als Lahmheit äußern.

Erste Hinweise auf Lahmheiten:

  • Wo drückt denn der Huf?
  • Schlägt Ihr Pferd mit dem Kopf?
  • Lässt sich Ihr Pferd nicht mehr stellen und biegen?
  • Drückt das Überbein auf die Sehne?
  • Was passiert bei einer dicken Sehne?
  • Woher kommt die Galle am Gelenk?
  • Landet Ihr Pferd beim Springen auf dem falschen Fuß?
  • Läuft Ihr Pferd nicht rund um die Ecke?
  • Hat Ihr Pferd Rückenschmerzen und einen weggedrückten Rücken?

Wenn Ihr Pferd unter obigen Symptomen leidet, besteht der Verdacht auf eine akute oder chronische Lahmheit. Vereinbaren Sie dann sofort einen Termin für eine gründliche Lahmheitsuntersuchung in unserer Tagesklinik.

Diagnose stellen

In 90 Prozent der Fälle können wir erfolgreich diagnostizieren, was für das Lahmheitsgeschehen verantwortlich ist. Entsprechend nehmen wir uns für die Untersuchung des gesamten Bewegungsapparates sehr viel Zeit. Die detaillierte Lahmheitsuntersuchung setzt sich aus der Vorgeschichte des aufgetretenen Problems und der sich anschließenden Untersuchung am Pferd zusammen.

Ziel der Lahmheitsuntersuchung ist es herauszufinden, welcher Bereich für die Funktionsstörung und das Schmerzgeschehen verantwortlich ist, um eine gezielte Behandlung durchführen zu können.

In unserer Bewegungshalle werden die Pferde an der Longe und auch unter dem Sattel angeschaut. Unsere überdachte Vorführbahn ermöglicht eine wetterunabhängige Untersuchung an der Hand. Hier können wir Beugeproben und weitere Provokationsproben durchführen. Die nicht offensichtlichen Ursachen machen es notwendig, das Bein von unten nach oben mit Leitungsanästhesien schmerzfrei zu machen, um das Gebiet der Lahmheit einzugrenzen und zu erkennen. Im Ausschlussverfahren sind auch Anästhesien der einzelnen Gelenke notwendig, da akute und auch chronische Entzündungen im Gelenk Ihrem Pferd starke Schmerzen verursachen können.

Ist der Bereich der Lahmheit erkannt, bringen wir Licht ins Dunkle. Der Einsatz des hochauflösenden Ultraschallgeräts und die Auswertung von digitalen Röntgenbildern zeigen uns die Strukturen im Bild.

StoßwellentherapieTherapie auswählen

Wenn die Diagnose gestellt ist, erklären wir Ihnen ausführlich das jeweilige Krankheitsbild und besprechen gemeinsam die unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten, die von konservativen Therapien bis hin zu chirurgischen Eingriffen reichen.

Bei Sehnen-, Gelenk- und Muskelerkrankungen beim Pferd haben wir in unserer langjährigen Praxis sehr gute Heilungserfolge mit der Magnetfeld-, Stoßwellen- und Stammzelltherapie (IRAP, PRP) sowie Hyaluronsäure erzielt.

Für das spezielle Reha- und Aufbauprogramm während der Behandlungsphase erarbeiten wir Ihnen gerne Bewegungspläne. Auch nach erfolgter Behandlung bieten wir unsere fachliche Betreuung an, damit Ihr Pferd bald wieder locker und rund läuft.

Wenn es bei Ihrem Pferd hakt oder Sie eine zweite Expertenmeinung benötigen, rufen Sie in unserer Tagesklinik an oder schicken Sie uns eine E-Mail.